Akademische Karriere und Vernetzung

Dr.in Angelika Brechelmacher, Mag.a Barbara Smetschka -  SE 2 st., 4 ECTS
819.021 Uni Klagenfurt, IFF, Lehrprogramm, Masterstudium Sozial- und Humanökologie

230.164 Uni Wien, Soziologie

 

Termine:

Do 02. März 2017         10.00-12.00 Vorbesprechung

Do 23. März 2017         10.00-14.00 Block 1

Do 30. März 2017         10.00-14.00 Block 2

Do 06. April 2017          10.00-14.00 Block 3

Do 18. Mai 2017           10.00-14.00 Block 4

Do 01. Juni 2017          10.00-18.00 Block 5+6

 

Ort: IFF, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

 

Kontakt und Anmeldung:

Dr.in Angelika Brechelmacher: IFF, Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung, T: (01) 522 4000-124, angelika.brechelmacher@uni-klu.ac.at

Mag.a Barbara Smetschka: IFF, Institut für Soziale Ökologie, T: (01) 522 4000-415, barbara.smetschka@aau.at Sprechstunden nach Vereinbarung

 

Inhalt und Ziele

Welche Unterstützung, welches Wissen brauchen NachwuchswissenschafterInnen auf ihrem Weg zum Beruf? Können Netzwerke eine Strategie zur Karriereplanung sein? In diesem Seminar diskutieren wir akademische Karrierewege und Laufbahnen in Österreich im interdisziplinären Vergleich. Wir beschäftigen uns mit akademischen Biografien, kultur- und sozialwissenschaftlichen Konzepten zu Netzwerken, mit der Praxis von berufsbezogenen Netzwerken in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und mit der Entwicklung von eigenen Vernetzungsideen.

 

Ausgehend von einer Analyse der aktuellen Situation von Frauen und Männern an Universitäten untersuchen wir bestehende Netzwerke im Wissenschaftsbereich und ihren Nutzen für die Arbeit von WissenschafterInnen. Die Verortung der eigenen Person in Netzwerken ist ebenso Thema wie die Diskussion von Netzwerkkompetenz und deren Bedeutung für wissenschaftliches Arbeiten in internationalen Zusammenhängen.

 

Das Seminar richtet sich an Studierende aller Wissenschaftsdisziplinen. Vernetzungsangebot und – praxis innerhalb der eigenen Disziplin werden besprochen und disziplinenübergreifend verglichen.

 

Methode / Didaktik:

 Die Blockseminare finden in Form von Werkstattgesprächen statt, mit theoretischen Inputs von Seiten der LV-Leiterinnen und Referaten der LV-TeilnehmerInnen. Die Studierenden sollen mittels Interviews, Internet- und Literaturrecherche Wissen über Karriere-wege und Netzwerke gewinnen und Strategien für eigenes Networking entwickeln.

 

Lehrziele:

  • Erwerb von kognitivem Wissen zu akademischen Karrieren an österreichischen Universitäten

  • Erwerb von kognitivem Wissen zu Netzwerken

  • Kennenlernen von Konzepten und Praxis bestehender Netzwerke

  • Praxis im Durchführen von biografischen Interviews

  • Reflexion der eigenen Vernetzung und entwickeln von Strategien

 

AdressatInnen / Anrechenbarkeit:

Studierende aller Studienrichtungen aufgrund persönlicher Vereinbarung mit der jeweiligen Studienprogrammleitung.

 

Themen/Elemente:

Termin 1:        Input: Karriereschritte und Personalsituation an Universitäten

Werkstatt: Reflexion der eigenen Situation.

 

Termin 2:        Input: Netzwerkforschung und akademische Biografien

Werkstatt: Erarbeitung eines gemeinsamen Interviewleitfadens

 

Termin 3:        Input: Biografisches Interviewen
Werkstatt: Fertigstellen Interviewleitfaden. Vorbereiten der Interviews.

 

Termin 4:        Input: Soziale Netzwerkanalyse.

Werkstatt: Persönliche Netzwerkanalyse

 

Termin 5:        Präsentationen der Teilnehmerinnen

 

Termin 6:        Input: Vernetzungsstrategien, Fördermöglichkeiten.
Zusammenschau der Ergebnisse, Feedback zu Seminararbeiten, LV Feedback.

 

Voraussetzung für den Zeugniserwerb:

  • Permanente Anwesenheit (mind. 80 %)

  • aktive Beteiligung am Diskussionsprozess

  • Durchführung eines biografischen Interviews (in Arbeitsgruppen)

  • Präsentation eines Referats je Arbeitsgruppe

  • Verfassen einer Seminararbeit je Arbeitsgruppe

 

Literatur:

Bauer-Wolf, S., Payer, H., Scheer, G. (Hg.) (2008): Erfolgreich durch Netzwerkkompetenz.

Handbuch für Regionalentwicklung, Springer: Wien, New York.

 

Fumasoli, Tatjana; Goastellec, Gaele; Kehm, Barbara M. (Hg.) (2014): Academic Work and Careers in Europe: Trends, challenges, Perspectives. The Changing Academy – The

 Changing Academic Profession in International Comparative Perspective 12. Dordrecht u.a.: Springer

 

Goy, Antje (2004): Vernetzte Frauen. Netzwerke als Beitrag zur beruflichen Förderung von Frauen. Verlag Soziale Theorie & Praxis.o:p>

 

Hartmann, Christian; Schrittwieser, Walter (2001): Kooperation und Netzwerke: Grundlagen und konkrete Beispiele. Graz: Mind Consult OEG.

 

Teichler, Ulrich; Höhle, Ester Ava (ed.) (2013): The Work Situation of the Academic Profes-sion in Europe: Findings of a Survey in Twelve Countries. The Changing Academy – The Changing Academic Profession in International Comparative Perspective 8. Dordrecht u.a.: Springer

 

 

 

Direkt zu den aktuellen Lehrveranstaltungenp>