Leitfaden für gendersensible Didaktik

Der Leitfaden für gendersensible Didaktik fasst Erfahrungen zusammen, die im Rahmen der Evaluation des Projekts „Universität & Arbeitsmarkt Berufs-orientierung und prozessorientiertes Lernen“ gewonnen wurden. Dieses Lehr-programm wurde durchgehend in Form einer Begleitevaluation teilnehmend beobachtet. Der Leitfaden wurde auf Basis dieser Begleitevaluierung und auf Basis bereits vorliegender Literatur zu gendersensiblen Didaktik erarbeitet.
 
Der Leitfaden gliedert sich in 3 Teile:
 
Teil 1 befasst sich mit den Grundlagen der Gendersensibilität in der Lehre. Eine allgemeine Einleitung beschreibt Anliegen und Aufgabenbereiche gendersensibler Didaktik. Im Anschluss werden Vorschläge präsentiert, wie Lehrende in der Vorbereitung der Lehrinhalte, bei der Auswahl grundlegender Lehrmethoden und bei der Erstellung der Lehrunterlagen die Prinzipien der Gendersensibiliät integrieren können.
 
Teil 2 zeigt anhand von inhaltlichen Einführungen und anwendungsorientierten Beispielen auf, wie im Lehr- und Lernprozess selbst, in der Interaktion von Lehrenden und Lernenden, Gendersensibilität erhöht werden kann. Einleitend wird der Erwerb von Genderkompetenz von Lernenden im Zeitverlauf dargestellt. Kapitel 1 befasst sich mit Methoden zur Unterstützung eines gendergerechten Lernsettings. Kapitel 2 stellt Methoden vor, mit denen Lehrende den Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Lehrveranstaltungen die Möglichkeit bieten können, Genderkompetenz zu erwerben. Kapitel 3 bietet Vorschläge an, wie Lernende aktiv zur Lösung von Aufgabenstellungen und Konflikten, die im Zusammenhang mit Gender auftreten, beitragen können.
 
Teil 3 skizziert, wie Gendersensibilität von Lehrangeboten sich in Organisationen, die Lehrangebote machen, verankern lässt. Wenn die Implementierung gendersensibler Didaktik angestrebt wird, dann sind auch die Lehrenden als Team und insbesondere all jene Personen einer Bildungsinstitution gefordert, die mit Leitungs- und Managementaufgaben betraut sind. Zur Einführung wird das Konzept des Gender Mainstreaming kurz vorgestellt. Anschließend gibt Teil 3 Hinweise und Vorschläge, wie Lehrende in Teams bzw. – wo keine Teams bestehen – in frei gebildeten Lerngruppen sich gegenseitig bei der Erweiterung ihrer Kompetenzen unterstützen können. Danach werden Vorschläge für die Verankerung gendersensibler Didaktik bei der Planung von Lehrangeboten und in der Gesamtorganisation gemacht.

 

Download Leitfaden


Leitfaden zur gendersensiblen Didaktik. 3 Teile in PDF:

 

 

 

   

 

iff logo